Nein, niemals, ganz im Gegenteil, wÀhrend dem Sie sich in Trance / im Hypnose Zustand befinden, sind ihre geistigen AktivitÀten um ein vielfaches aktiver. Ihre mentale AktivitÀt ist z.T bis zu 60-fach aktiver. Somit sind sie zu jeder Zeit in der Lage, selber abzuschÀtzen, ob sie eine Suggestion annehmen oder verwerfen wollen. Sie entscheiden zu jedem Zeitpunkt selbstÀndig.
Nein, Sie geben nur das Preis, was Sie selber fĂŒr vertretbar halten. FrĂŒhere Geheimnisse wie z.B. die Scheibe vom Nachbar eingeschlagen zu haben, oder z.B. den Code ihrer Bankkarte, oder das VerhĂ€ltnis mit einem anderen Partner, alles was sie nicht preisgeben wollen, bleibt verborgen. Ihre geistige AktivitĂ€t, ist im hypnotischen Zustand sehr aktiv, Sie sind in diesem Zustand sehr kreativ und sehr aufmerksam.
Nein, Ein Hypnotiseur besitzt keine Macht, oder ĂŒbersinnliche FĂ€higkeiten. Sie mĂŒssen dem Hypnotiseur vertrauen, Sie mĂŒssen den Anweisungen des Hypnotiseurs folgen wollen. Ein Hypnotiseur ist eine Person, die das Wissen besitzt, Sie zu fĂŒhren, damit sie ihr Ziel erreichen. Es ist absolut wichtig, das Sie es wollen, dass Sie den Anweisungen folgen, und Sie dem Hypnotiseur vertrauen.
Dem ist nicht so. Menschen, die bei einer Showhypnose mitmachen, gehen freiwillig auf die BĂŒhne, resp. Machen bei der Hypnose-Show mit. Sie alle melden sich freiwillig, um an der Show teilzuhaben, sie alle gehen mit einer Erwartungshaltung auf die BĂŒhne, zudem wissen sie genau, dass sie zu gewissen Showeinlagen motiviert werden, denen sie zugestimmt haben, indem sie freiwillig mitmachen und auf die BĂŒhne gegangen sind. Sie alle wurden nicht gezwungen oder auf die BĂŒhne gezerrt.
Es ist wirklich nur Film (Hollywood lĂ€sst grĂŒssen). Es ist einfach nicht möglich jemanden zu etwas zwingen, gegen seinen Willen mittels Hypnose. Auch in der Skandalpresse tauchen Berichte auf, betreffend Manipulationen im hypnotischen Zustand. Alles ist erfunden, von Presseleuten falsch oder mangelhaft recherchiert.
Wieder mal nein, Hypnose ist und wird niemals ein Koma, oder Schlafzustand sein. Angenommen, der Hypnotiseur verlĂ€sst den Raum und kommt nicht wieder und Sie befinden sich im hypnotischen Zustand. Wir nennen das Rapportverlust. Nun gibt es zwei Möglichkeiten fĂŒr Sie:

  1. der Hypnosezustand löst sich nach einer gewissen Zeit (von Person zu Person verschieden), ca 15-45 Min von selber wieder auf, und sie gleiten wieder in Ihren normalen Tageszustand.
  2. dass Sie nach einer Weile des Hypnosezustandes sanft in einen normalen Schlaf gleiten, aus dem Sie, sobald Sie ausgeschlafen sind, ganz normal aufwachen.

Steckenbleiben, nicht mehr Aufwachen, u.s.w. sind Erfindungen aus Filmen und Romanen und sind in der realen Welt unexistent.

Der hypnotische Zustand ist fĂŒr jemanden, der das erste Mal dies erfĂ€hrt, fast nicht möglich zu unterscheiden. Denn zwischen Normalzustand und Hypnose ist der Übergang sanft fliessend. Wie am Abend wenn Sie sich hinlegen zum Schlafen, Sie bemerken nicht den Zustandswechsel zwischen Wach und Schlaf, der Wechsel ist sanft fliessend. Bei Hypnose kommen Sie gar nicht in diese Schlafphase, Sie bekommen jedes Wort, jede BerĂŒhrung sowie jedes GerĂ€usch der Umgebung voll und ganz mit, sogar noch viel intensiver. Was Sie bemerken können, ist individuell verschieden, eine angenehme Entspannung des ganzen Körpers, zum Teil eine angenehme Schwere, oder wohltuende Leichtigkeit der Gelenke sowie der ExtremitĂ€ten oder des ganzen Körpers. Manche Menschen erfahren eine leichte KĂŒhle, oder auch geschmeidige WĂ€rme im Körper.
Hypnose ist kein Schlaf und kein Zustand irgendwelcher Bewusstlosigkeit, Sie sind zu jedem Zeitpunkt der Hypnose geistig sehr aktiv, alle ihre Sinne sind voll und ganz aktiv. Sie sind in der Lage sich zu bewegen, zu sprechen, zu hören, sogar die Augen zu öffnen. Hypnose ist ein Zustand der erhöhten geistigen Aufmerksamkeit. Gleichzeitig wird das Bewusstsein in den Hintergrund geschoben, was somit zur Folge hat, dass das logische, rationelle Denken eingeschrĂ€nkt, z.T. sogar ausgeschaltet wird. Denn fĂŒr eine erfolgreiche Hypnosesitzung wird in der Regel direkt mit dem Unterbewusstsein kommuniziert.
Es ist so, Hypnose ist definitiv kein Schlaf oder irgend ein Zustand der Bewusstlosigkeit. Jedoch fĂŒr das Unterbewusstsein ist es ein schnell verstĂ€ndlicher gewohnter Begriff, jeder Mensch weiss von klein an was Schlaf ist, oder was das Wort bedeutet. Augen zu, Körper entspannen, alle Gliedmassen locker fallen lassen. Das ist der Grund, wieso wir Hypnotiseure den Begriff „Schlaf“ benĂŒtzten. Es ist ein Begriff, von vielen, die wir sozusagen als Hypnose-Sprache zweckentfremdet haben.
GrundsĂ€tzlich nein. Es gibt jedoch EinschrĂ€nkungen fĂŒr Personen mit Herz-Kreislaufproblemen, Epileptiker sowie Schizophrenie, oder Personen mit Anfallserkrankungen.
Jeder Mensch mit einer durchschnittlichen Intelligenz und KonzentrationsfÀhigkeit ist hypnotisierbar.